• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
FC Zürich U-21 vs FC Biel-Bienne Women

FC Zürich U-21 vs FC Biel-Bienne Women

Biel unterliegt seinem Angstgegner

 

Nach einer zweiwöchigen Meisterschaftspause reisten die Spielerinnen des FC Biel am Samstag nach Zürich, wo man sich gegen die U-21 des FC Zürich viel vorgenommen hat. Die beiden vergangenen Auswärtsspiele in Zürich resultierten jeweils in Kanterniederlagen und gingen mit 7:0 (Saison 19/20) und 7:1 (Saison 20/21) verloren. Klar, dass man es dieses Mal besser machen wollte. Obwohl Bärtschi in der 5. Minute zwar zu einem ersten Abschluss kam, musste man dem technisch und physisch überlegenen Gegner mehr Spielanteile einräumen. Das 1:0 aus Sicht der Zürcherinnen fiel schliesslich bereits in der 8. Minute nach einem langen hohen Ball, welchen die Flügelspielerin geschickt verarbeitete und mit einem Weitschuss ins hohe Eck verwertete. Nach 29. Minuten fiel nach einem Eigenfehler bereits das 2:0. Die Zürcherinnen vermochten die Bielerinnen immer wieder mit ihrer Überlegenheit im Zentrum und mit präzisen hohen Bällen unter Druck zu setzen. Auf der Gegenseite war das Spiel des FC Biel von zahlreichen Fehlpässen und wenig Emotionen geprägt. Trainer Marcello Conti forderte in der Pause von seiner Mannschaft, in der zweiten Halbzeit mehr Leidenschaft, mehr Kampf und weniger Ehrfrucht zu zeigen. Obwohl die Bielerinnen im Anschluss bemüht waren und zwischendurch immer wieder Ansätze von Passkombinationen und schnellem Angriffspiel zeigten, waren sie den Zürcherinnen insgesamt unterlegen, kamen immer einen Schritt zu spät und konnten sich gegen die schnellen und technisch starken Spielerinnen des FC Zürich zu keiner Zeit durchsetzen. So überraschte es nicht, dass die Zürcher Offensivspielerinnen das Score mit ihrem schnellen Angriffsfussball immer weiter erhöhen konnten. Am Schluss hiess es ironischerweise 7:0 und der FC Biel verlässt die Sportanlage Heerenschürli erneut mit einer Kanterniederlage im Gepäck.

 

Nun gilt es, aus der zweiten Niederlage im dritten Meisterschaftsspiel die nötigen Schlüsse ziehen und am kommenden Wochenende gegen den FC Küssnacht a.R  Moral zu beweisen, um dem ersten Sieg einen Schritt näher zu kommen.



Telegramm:
FC Zürich U-21 - FC Biel-Bienne Women (7:0)
Heerenschürli Zürich

Biel: Stegmann, Leiser (M. Läderach 58'), Born, Zimmermann, Frey, Bachmann, Tocchini (Bosshard 58') Bardakci, Ravaioli, Bärtschi, Likaj (L. Läderach 78'), Adiyaman, Kreuzeder, A. Schwab (kein Einsatz)

Bemerkungen: Gerber, Avdyli, Bollin, Beck, Tschanz, Treutner, Murtaj (alle Verletzt), Hediger (Ausland), J. Schwab, Liebl (alle Abwesend).

© 2022 FC Biel-Bienne. Login.