• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
FC Biel-Bienne Women vs FC Küssnacht a/R

FC Biel-Bienne Women vs FC Küssnacht a/R

Drei Punkte in der alten Heimat

Die Partie gegen den Tabellenletzten aus Küssnacht wurde aufgrund einer Abmachung mit dem ehemaligen Verein der Bielerinnen in Walperswil ausgetragen. Zurück an der alten Heimstätte startete der FC Biel fokussiert ins Spiel. Man war sich der Wichtigkeit der Begegnung bewusst und witterte gegen den schlecht in die Saison gestarteten FC Küssnacht a/R den ersten Sieg. Den Bielerinnen mangelte es jedoch zunächst an Präzision im Angriffsspiel und so konnte aufgrund der vielen Fehlpässe zu wenig Druck auf den Gegner ausgeübt werden. Auf der Gegenseite operierten die Gäste zunehmend mit langen Bällen, welche den Bielerinnen immer wieder Schwierigkeiten bereiteten. Nach gut 30 Minuten häuften sich die Chancen für den FC Biel und Wachs, Ravaioli sowie Bärtschi kamen zu aussichtsreichen Abschlüssen, die jedoch zu wenig kaltblütig genutzt wurden. Nach der torlosen ersten Hälfte starteten die Gäste furios in die zweite Halbzeit. Gleich nach dem Anpfiff kamen sie zu einer Doppelchance, wobei die Torumrandung den FC Biel vor dem Rückstand bewahrte. Die Bielerinnen liessen sich vom Schwung der Gäste anstecken und starteten in der 48. Minute einen Angriff über die rechte Seite. Ravaioli wurde in die Tiefe geschickt, behielt anders als in der ersten Hälfte im Abschluss die Nerven und konnte zum 1:0 einnetzen. Wiederum über die rechte Seite kam Wachs in der 66. Minute zu einer weiteren Grosschance, die sie zum 2:0 nutzen konnte. Zum ersten Mal überhaupt führten die Bielerinnen eine Partie mit zwei Toren Vorsprung an. Klar, dass es noch etwas an Erfahrung fehlt, um den Spielstand ruhig über die Zeit zu bringen. So verkam die Partie in der Schlussphase zu einer hektischen Angelegenheit, geprägt von vielen ruppigen Zweikämpfen und mehreren Chancen auf Seiten der Gäste. Vor dem Tor agierten sie insgesamt aber zu wenig zwingend und vermochten keine ihrer Abschlüsse zu nutzen. Da der Anschlusstreffer zum 2:1 erst in der 94. Minute fiel und somit für die Gäste zu spät kam, konnten die Bielerinnen ihren ersten Sieg ins Trockene bringen. Die Freude beim ganzen Team und beim Staff war riesengross und Marcello Conti war erleichtert, dass seine Mannschaft endlich die von ihm geforderte Leidenschaft zeigen konnte. Mit vier Punkten steht der FC Biel in der Tabelle nun an siebter Stelle und will sein Punktekonto nächste Woche auswärts gegen den FC Solothurn weiter ausbauen.


Telegramm:
FC Biel-Bienne Women - FC Küssnacht a/R (2:1) 
Walperswil

Biel: Stegmann, Bachmann, Born, Zimmermann, Frey, Ravaioli (L. Läderach 87'), Bardakci (Hämmerli 60'), M.  Läderach, Bosshard, Bärtschi (J. Schwab 87'), Wachs (Likaj 76'), A. Schwab, Murtaj, Tocchini (kein Einsatz)

Tore: Ravaioli 48' 1:0, Wachs 66' 2:0, Gegner 94' 2:1.

Bemerkungen: Gerber, Avdyli, Bollin, Beck, Tschanz, Treutner (alle Verletzt), Hediger, Adiyaman, Held, Leiser, Liebl (alle Abwesend).

© 2022 FC Biel-Bienne. Login.